Jugendhaus Kassianeum Jukas

Systemische Team-Führung

Ziel und Inhalt:
Gute MitarbeiterInnen waren früher taffe ÜberfliegerInnen und EinzelkämpferInnen. Heute bauen Unternehmen, Organisationen, Vereine und Schulen immer mehr auf Teams. Das Potential von Teams und Teamarbeit ist sehr hoch. Dass Teams in ihre Kraft kommen und echte Teamarbeit gelingt, hängt nicht zuletzt von der richtigen Führung ab. Das Seminar bietet die Möglichkeit, die Prinzipien von Teamarbeit kennenzulernen, einen systemischen Blick darauf zu werfen und die Funktion der Teamleitung zu reflektieren.
Beim Seminar lernen Sie:
Grundlagen und Prinzipien gut funktionierender Teams;
Teams und Teamarbeit aus systemischer Sicht zu reflektieren;
wirksame Werkzeuge für Teamführung und für den Teamprozess anzuwenden;
Grundlagen systemischer Führung;
Funktionen in Teams zielgerichtet einzusetzen.
Zeit:
22. – 23.02.18
Beitrag:
240,00 Euro
Referentin:
Kathia Nocker, Wolkenstein
Anmeldeschluss:
08.02.18

InfoEck

Erasmus+ Jugendbegegnung

Zuerst Teilnehmerin, dann Antragstellerin
Die österreichische Gruppe auf dem Weg zur Jugendbegegnung in Litauen. - FOTO: Survival Adventure
Sommer 2016: Es ist spät in der Nacht und eiskalt, als wir - sieben junge ÖsterreicherInnen - in Vindeikiai ankommen. Zehn Tage Litauen. Jugendliche aus Italien, Spanien, Österreich und Litauen treffen sich, um zu lernen, was man Essbares im Wald findet, wie man Feuer macht, Erste Hilfe leistet oder ein Floß baut. Survival Adventure. Schnell wird deutlich: die 30 Jugendlichen bilden eine motivierte, lustige Gruppe, mit der auch Kälte und Regen auszuhalten ist. Der Abschied ist schmerzvoll. Beeindruckt und von guten Erfahrungen beinahe überschwemmt, reisen wir wieder ab und beginnen ein neues Abenteuer.
Die Idee eine eigene Jugendbegegnung zu organisieren, wird noch im gleichen Sommer geboren. Wir müssen unsere Pläne beschreiben, ein Programm erstellen und alles in einen Erasmus+-Antrag packen. Motivationsprobleme während der Antragstellung werden dank der Unterstützung durch das InfoEck überwunden. Die Freude war groß, als unser Projekt die EU-Förderung erhielt.
Sommer 2017: Das Jungscharhaus in Mutters erwartet unsere internationale Jugendgruppe. Zehn ereignisreiche Tage rasen vorbei, dieses Mal in den Bergen von Österreich. Wieder wurden Kultur und Geschichte ausgetauscht, Neues gelernt und Freundschaften geknüpft. Eine bleibende Erfahrung.
Almut Sopper
16 Jahre
Du hast Ideen für ein internationales Jugendprojekt? Wende dich an das InfoEck und hol dir alle Infos zu den Fördermöglichkeiten von „Erasmus+: Jugend in Aktion“!
Kontakt: