Jugendhaus Kassianeum Jukas

Verhandlungen erfolgreich führen

Verhandlungstechnik nach dem Harvard-Konzept
Ziel und Inhalt:
Egal, ob es sich um Beitrags-, Gehalts- oder Vertragsverhandlungen, Sponsoring, Konflikte am Arbeitsplatz, im Verein oder in der Familie handelt:
Gut zu verhandeln gehört zu den wichtigsten Fertigkeiten, wenn Menschen mit unterschiedlichen Interessen, Zielen und Bedürfnissen aufeinandertreffen. Dabei zählt ein erfolgreiches Verhandlungsergebnis mehr als nur das Durchsetzen der eigenen Interessen.
Beim Seminar lernen Sie
die Grundlagen des Harvard-Konzeptes kennen, das als eine der wirksamsten Verhandlungstechniken gilt. Es wurde an der Harvard-Universität entwickelt mit dem Ziel, den klassischen Kompromiss zu überwinden und ein Win-Win-Ergebnis zu erlangen;
Verhandlungen gut vorzubereiten und zu planen;
Verhandlungsfallen und –fehler zu erkennen und zu meistern;
wirksame Kommunikationstechniken in Verhandlungen;
Umgang mit schwierigen und unfairen Verhandlungspartnern.
Zeit:
18. – 19.01.18
Beitrag:
140,00 Euro
Referent:
Lukas Schwienbacher, Ulten
Anmeldeschluss:
08.01.18

Jugendhaus Kassianeum Jukas

Paroli den Parolen

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen
Ziel und Inhalt:
„Die Flüchtlinge sein olle kriminell!“
„Die Politiker olle korrupt!“
„Die Ausländer kriagn olles nochgschmissn, und mir kennen schaugn, wo mir bleibm!“
Wer kennt sie nicht, die Sprüche und Parolen, die an Stammtischen, in der Mensa oder im Bus genauso geäußert werden wie im familiären Rahmen und im Freundeskreis? Doch was ist ihnen entgegenzusetzen?
In diesem Seminar geht es natürlich darum, Gegenpositionen und Gegenargumente zu derartigen Parolen kennenzulernen und zu diskutieren. Zusätzlich wird jedoch der Schwerpunkt darauf gelegt, die eigene persönliche Reaktion zu reflektieren, die psychologischen, sozialen, biografischen Hintergründe des jeweiligen Gegenübers zu deuten, aber auch die Reaktionen und Erwartungen der ZuschauerInnen und BeobachterInnen wahrzunehmen. Die TeilnehmerInnen üben Selbstsicherheit und Argumentationsfestigkeit und erhalten Einsicht in die Psychologie politischer Gespräche und Alltagsdebatten. Sie werden ermutigt, zu intervenieren und bei öffentlich und lautstark geäußerten populistischen Parolen effektiven Widerspruch zu artikulieren, aber auch, sich selbst zu schützen, Konfrontationen aufzulösen und bei Bedarf zu deeskalieren.
Zeit:
01.02.18
Beitrag:
105,00 Euro
Referent:
Hans Peter Graß, Salzburg
Anmeldeschluss:
18.01.18