Verschiedenes

Südtirols Katholische Jugend hat neue Vorsitzende: Doris Christina Rainer

Der neugewählte Hauptausschuss von Südtirols Katholischer Jugend
Südtirols Katholische Jugend (SKJ) ist in ein neues und abwechslungsreiches Arbeitsjahr gestartet. VertreterInnen aus allen Bezirken Südtirols trafen sich im September im Pastoralzentrum in Bozen zur Herbsttagung. Dabei wurde Doris Christina Rainer zur 1. Landesleiterin gewählt. Ihr zur Seite stehen Sara Burger und Daniel Donner als 2. und 3. Landesleiter.
Nach zwei Jahren an der Spitze von Südtirols Katholischer Jugend gab Filippa Schatzer den Vorsitz ab. „Etwas endet und etwas Neues beginnt“, so eröffnete die 1. Landesleiterin ihre Abschiedsrede und meinte weiter: „Mich hat diese Zeit sehr geprägt, es war eine Aufgabe die mich nicht belastet hat, sondern ich habe sie als sehr bereichernd empfunden.“ Die neugewählte 1. Landesleiterin, Doris Christina Rainer kommt aus Mühlbach und ist 27 Jahre alt. Sie war bisher schon Mitglied im Hauptausschuss von Südtirols Katholischer Jugend und freut sich jetzt aktiv den Verein an vorderster Stelle mitzugestalten. „Für mich bedeutet SKJ Glaube leben und erleben, Spirit spüren, Taten sprechen lassen, Wir-Gefühl, Sinn stiften und jung-cool-katholisch zu sein“, so die neugewählte Landesleiterin. Ihr zur Seite stehen Sara Burger aus dem Sarntal als 2. Landesleiterin und Daniel Donner aus Schlanders als 3. Landesleiter.
SKJ bietet buntes Jahresprogramm
Neben bewährten Aktionen und Veranstaltungen wie der JugendleiterInnen-Ausbildung, dem Europäischen Taizé-Jugendtreffen zu Silvester in Basel, der Fahrt nach Taizè zu Ostern, dem „Eurolager“ und der Adventskalenderaktion finden in diesem Jahr auch neue Jahresprogrammpunkte statt. Im Dezember findet in Zusammenarbeit mit Südtirol 1 und Radio Tirol das Projekt „Wenn ihr meine Stimme hört (Hebr 3,7)“ – Impulsgedanken zur Adventszeit statt. Junge Menschen präsentieren hierbei ihre Gedanken, Werte und Erfahrungen im Radio und setzen ein Zeichen in der Adventszeit.
In den Sommermonaten werden verschiedene freiwillige Arbeitseinsätze auf Südtirols Bergbauernhöfen geleistet. Des Weiteren steht eine Reise nach Assisi auf dem Programm und eine Tagung zum Thema „Can U beliebe it?!“

Menschen & Jobs

Lana Tisens

Andrea Hochkofler arbeitet seit Anfang September 2017 als Jugendarbeiterin im Jugenddienst Lana-Tisens. Sie ist 28 Jahre jung, kommt aus dem Sarntal und hat an der Fakultät für Bildungswissenschaften in Brixen Sozialpädagogik studiert. Vor ihrem Studium hat sie als Kinder- und Jugendbetreuerin beim Projekt „Nachmittagsbetreuung“ und als pädagogische Mitarbeiterin und Leiterin beim Projekt „Aktivsommer“ gearbeitet. Die Themen reichten von Sport bis hin zu Bewegung, Gesundheit, Kreativität, Kultur, Tradition und Sprache. Ebenso war sie im Jugendtreff „Hondenada“ in Sarnthein tätig. Sie ist sportbegeistert, spielt Fußball und Volleyball und geht „kraxln“ oder auf den Berg. Im Jugenddienst Lana-Tisens ist sie u.a. für die kirchliche und die verbandliche Kinder- und Jugendarbeit im gesamten Einzugsgebiet sowie die Öffentlichkeits- und Projektarbeit zuständig. Sie freut sich sehr, viele neue und interessante Menschen kennenzulernen und neue Erfahrungen zu sammeln.