Menschen & Jobs

Innsbruck

Sabrina Köll ist seit 2016 in der Diözesanleitung der Katholischen Jungschar der Diözese Innsbruck. Schon vor zehn Jahren kam sie das erste Mal mit der Katholischen Jung­schar in Berührung und durfte den Grundkurs machen. Seitdem ist Sabrina in ihrer Heimatpfarre Telfs in der Jungschar tätig und freut sich, ihre Erfahrungen nun auch als Vorsitzende der Katholischen Jungschar einbringen zu können.
Foto: KJS
Michael Flörl ist seit November 2017 Geschäftsführer der Katholischen Jungschar. Da er sich seit seiner eigenen Jugend ehrenamtlich mit Kindern und Jugendlichen in unterschiedlichen Vereinen auseinandersetzte, erfüllt es ihn mit Stolz, die Aufgabe als Geschäftsführer der Katholischen Jungschar übernehmen zu können. In seiner kurzen Zeit bei der Jungschar erlebte er sie als offene, lebensfrohe und vor allem unterstützende Gemeinschaft, bei der er noch lange Teil sein möchte.
Foto: KJS
Karin Boscolo kommt aus Meran, Südtirol. Nach ihrem Studium der Erziehungs- und Bildungswissenschaften in Innsbruck ist sie seit Oktober 2017 Referentin der Dreikönigsaktion. Die vielen positiven Erfahrungen, die Karin bereits als Ministrantin und Jungscharkind erleben durfte, prägten mit Sicherheit ihre weitere soziale Bildungslaufbahn. Nach einigen Jahren Ruhezeit ist sie schließlich erneut auf die Katholische Jungschar gestoßen und damit auch auf ihr soziales Hilfswerk. Karin freut sich sehr, nun als Referentin aktiv zu sein und ihren Beitrag für eine bessere Welt zu leisten.
Foto: KJS

Menschen & Jobs

Innsbruck

Lea Christin Müller arbeitet seit Anfang Oktober 2017 im Jugendzentrum Neu-Rum. Nach ihrem Bachelorstudium der Erziehungs- und Bildungswissenschaften an der Uni Innsbruck war sie beim Land Tirol im Bereich Jugend der Abt. Gesellschaft und Arbeit für zwölf Monate als Verwaltungspraktikantin tätig und konnte bereits einen umfassenden Einblick in die Offene Jugendarbeit gewinnen. Während ihres Praktikums war sie unter anderem für die Jugendbetreuung im Jugendwarteraum POOL am Hauptbahnhof in Innsbruck zuständig. Lea Christin freut sich darauf, im Jugendzentrum weiterhin Jugendliche begleiten zu können und neuen Herausforderungen zu begegnen. Mit ihrem kürzlich begonnenen Masterstudium der Erziehungs- und Bildungswissenschaften hofft sie in Zukunft Theorie und Praxis verknüpfen zu können.
Foto: Elisabeth Karrer