InfoEck

Erasmus+ Jugendbegegnung

Zuerst Teilnehmerin, dann Antragstellerin
Die österreichische Gruppe auf dem Weg zur Jugendbegegnung in Litauen. - FOTO: Survival Adventure
Sommer 2016: Es ist spät in der Nacht und eiskalt, als wir - sieben junge ÖsterreicherInnen - in Vindeikiai ankommen. Zehn Tage Litauen. Jugendliche aus Italien, Spanien, Österreich und Litauen treffen sich, um zu lernen, was man Essbares im Wald findet, wie man Feuer macht, Erste Hilfe leistet oder ein Floß baut. Survival Adventure. Schnell wird deutlich: die 30 Jugendlichen bilden eine motivierte, lustige Gruppe, mit der auch Kälte und Regen auszuhalten ist. Der Abschied ist schmerzvoll. Beeindruckt und von guten Erfahrungen beinahe überschwemmt, reisen wir wieder ab und beginnen ein neues Abenteuer.
Die Idee eine eigene Jugendbegegnung zu organisieren, wird noch im gleichen Sommer geboren. Wir müssen unsere Pläne beschreiben, ein Programm erstellen und alles in einen Erasmus+-Antrag packen. Motivationsprobleme während der Antragstellung werden dank der Unterstützung durch das InfoEck überwunden. Die Freude war groß, als unser Projekt die EU-Förderung erhielt.
Sommer 2017: Das Jungscharhaus in Mutters erwartet unsere internationale Jugendgruppe. Zehn ereignisreiche Tage rasen vorbei, dieses Mal in den Bergen von Österreich. Wieder wurden Kultur und Geschichte ausgetauscht, Neues gelernt und Freundschaften geknüpft. Eine bleibende Erfahrung.
Almut Sopper
16 Jahre
Du hast Ideen für ein internationales Jugendprojekt? Wende dich an das InfoEck und hol dir alle Infos zu den Fördermöglichkeiten von „Erasmus+: Jugend in Aktion“!
Kontakt:

Verschiedenes

AVS Open
Freeridedays 2018

Freeriden birgt Risiken - Du trägst Verantwortung - Lass dich ausbilden
Von der Schulbank oder der Arbeit aus schweift dein Blick immer wieder Richtung Berge und in deinem Kopf malst du dir schon die Linie aus, die du mit deinen Skiern oder deinem Snowboard durch den frisch gefallenen Tiefschnee ziehen wirst. Beim Freeriden gehen du und deine Kumpels so richtig ab! Abgehen können aber auch Lawinen.
Die AVS Freeridedays der Alpenvereinsjugend Südtirol sind deine Gelegenheit, dich mit dem Thema Lawine auseinanderzusetzen und dadurch folgenschwere Unfälle zu vermeiden!
Gemeinsam mit anderen Jugendlichen und Südtiroler Bergführern befasst du dich auf und abseits der Skipiste mit den Themen Verantwortung und Gruppendynamik und lernst:
Den Lawinenlagebericht zu lesen und richtig zu verstehen
Die Gefahrenstufen und Zusammenhänge richtig zu interpretieren
Gefahrenzeichen zu erkennen und richtig einzuschätzen
Möglichkeiten zur Messung der Hangneigung
Die Lawinennotfallausrüstung (LVS-Gerät, Sonde, Schaufel) richtig anzuwenden
Den effizienten Ablauf der Rettungskette im Falle eines Unfalles
AVS Open Freeridedays 2018
So 14. Jänner 2018
im Skigebiet Schnals
So 28. Jänner 2018
im Skigebiet Reinswald
So 04. Februar 2018
im Skigebiet Speikboden
So 11. Februar 2018
im Skigebiet Ladurns
Alter:
13-25 Jahre
Preis:
15,00 € und Liftticket
Notfallausrüstung wird bereitgestellt
AVS Freeridewochenende 2018
Sa 20. – So 21.01.2018
im Skigebiet Helm/ Rotwand
Alter:
ab 16 Jahre
Preis:
190,00 € (Transfer ab Bozen,
Bergführer, Lifttickets, Übernachtung mit Halbpension, Notfallset)
Infos und Anmeldung unter: www.alpenvereinsjugend.it