Jugendhaus Kassianeum Jukas

Kinder & Jugendliche für das Leben stärken

Mentaltraining - Seminar
Ziel und Inhalt:
Die Schlüssel für Zufriedenheit, Selbstvertrauen und Erfolg sind mentale und emotionale Stärke - im Kindesalter wird hier der Grundstein für alle späteren Entwicklungen gelegt. Indem Kinder und Jugendliche frühzeitig lernen, wie sie sich mental und emotional stärken können, entwickeln sie für die Bewältigung ihrer gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen eine stabile Basis. Mit Hilfe von konkreten praktischen Tipps des mentalen Trainings werden wir uns im Seminar mit folgenden Themen befassen:
Was ist Mentaltraining, wie funktioniert es?
Lernen mit Hilfe von Mentaltechniken: Wie lernt mein Kind am besten? Verschiedene gehirngerechte Lern- und Arbeitstechniken.
Resilienz - die Kraft des Guten: Wie kann ich mein Kind stärken? Anhand von verschiedenen Übungen mehr Selbstbewusstsein, Selbstmotivation und Sicherheit erlangen; Abbau von Blockaden und Ängsten.• Konzentrations- und Entspannungsübungen für den Alltag: Mit Hilfe von Achtsamkeitsübungen Stress besser bewältigen und zu mehr Sammlung und Aufmerksamkeit kommen.
Zeit:
14.10.17
Beitrag:
70,00 Euro
Referentin:
Cordula Oberhuber, Brixen
Anmeldeschluss:
02.10.17

Jugendhaus Kassianeum Jukas

Vorurteilsbewusstsein & Antidiskriminierung
in der Arbeit mit jungen Menschen

Seminar
Ziel und Inhalt:
Das Seminar richtet sich an Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und ihr Vorurteilsbewusstsein sowie ihre Zivilcourage gegen Diskriminierungen entwickeln wollen. Erst wenn wir uns der eigenen Vorurteile bewusst werden, können wir Strategien entwickeln, um mit eigenen und fremden Vorurteilen besser umzugehen. Wir können dadurch Diskriminierungen eher vorbeugen, sie besser vermeiden, bekämpfen und bestenfalls Heilungsprozesse ermöglichen.
Inhalt:
Kulturelle Vielfalt in der Gruppe erkennen und wertschätzen. Gleichheit in der Vielfalt erkennen und wertschätzen;
Vorurteile erkennen;
Anerkennen, dass auch subtile Diskriminierungen verletzen;
Rassismus als besondere Form der Diskriminierung erkennen;
Rahmenbedingungen schaffen, um Diskriminierungen thematisieren und konstruktiv bearbeiten zu können;
aktiv Strategien des Vorurteilsbewusstseins und der Anti-Diskriminierung für die eigene Lebensrealität und Arbeit entwickeln. Erste kleine Veränderungsprozesse einleiten und deren Umsetzung evaluieren;
partizipative Bearbeitung von Fallbeispielen aus der Praxis.
Das Seminar findet an zwei voneinander getrennten, aber aufeinander aufbauenden Tagen statt. Am 2. Tag werden die in der Zwischenzeit gemachten Erfahrungen in der Gruppe besprochen und reflektiert.
Zeit:
27.10.17 und 21.11.17
Beitrag:
75,00 Euro
Referent:
Passler Ivo, Lana
Veranstalter:
Jukas in Zusammenarbeit mit der PIC – Praxisgruppe InterCultura
Anmeldeschluss:
13.10.17