Seitenweis
Heidrun Bründel, Klaus Hurrelmann

Kindheit heute

Lebenswelten der jungen Generation
Verlag: Beltz; 2017
ISBN: 978-3407257741
Was bedeutet es, heute ein Kind zu sein? Wie sieht der Alltag von Kindern je nach Elternhaus, Bildungsangeboten, Medien und Umwelt aus? Was prägt Kinder, wenn sie als Mädchen oder als Junge groß werden?
Dieses Buch liefert nicht nur einen aktuellen Überblick über die Geschichte und die Theorien der Kindheit, sondern geht auch auf die unterschiedlichen Lebenssituationen der Kinder ein. Es erläutert pädagogische Ansätze für ihre Entwicklung und beschreibt nicht zuletzt ihre Lage in anderen Ländern, einschließlich Kriegsgebieten. Dabei wird deutlich, dass es „die“ Kindheit nicht gibt. Kinder bewegen sich innerhalb einer Gesellschaft in unterschiedlichen Lebenswelten, und im internationalen Vergleich ist das Erscheinungsbild noch einmal erheblich größer.
Um dieser Vielfalt gerecht zu werden, erläutern die AutorInnen die wichtigsten Ansätze aus Psychologie, Gesundheitswissenschaft, Soziologie, Pädagogik und Sozialarbeit. Dabei orientieren sie sich an Klaus Hurrelmanns Modell der produktiven Realitätsverarbeitung.
Foto: 2017 Beltz, Weinheim Basel

Weiterbildung
Stamser Jugendvisionen 2017

ZeitNotstand : ZeitWohlstand

Diese zwei Begriffe werden uns im Rahmen der Jugendvisionen 2017 begleiten, die heuer vom 25. bis zum 26. September im Kolleg für Sozialpädagogik in Stams stattfinden. Die ReferentInnen informieren über die Veränderungen der Jugendarbeit im Wandel der Zeit und es stellt sich die Frage: Muss sich Jugend(arbeit) an die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen unserer Zeit anpassen?
Nach der Eröffnung durch Jugendlandesrätin Beate Palfrader wird Peter Martin Thomas in seinem Vortrag „Ich genieße halt meine Zeit so stark es geht“ einen Einblick in jugendliche Lebenswelten geben sowie die Sicht junger Menschen auf Gegenwart und Zukunft erläutern. Am zweiten Tag startet Alfred Berger mit dem Vortrag „Zeitnutzung und Freizeitverhalten von Jugendlichen im historischen Wandel“. An beiden Tagen werden verschiedene vertiefende Workshops angeboten.
Die Stamser Jugendvisionen sind eine jährlich stattfindende Fortbildungsveranstaltung für MitarbeiterInnen der Jugendarbeit sowie SozialpädagogInnen und werden in Kooperation der Abteilung Gesellschaft und Arbeit – Bereich Jugend sowie dem Kolleg für Sozialpädagogik in Stams durchgeführt.
Nähere Informationen sowie Anmeldung unter:
www.tirol.gv.at/jugendvisionen