Kompass

Kompass

5-6 | 2017

Menschenwürdig arbeiten in Europa
Teilnehmerinnen des Frauennetzwerkes der verantwortlichen Frauen der deutschsprachigen Katholischen Arbeitnehmer-Bewegungen haben sich in Köln getroffen und die Sommerakademie 2018 geplant.
Im Kettelerhaus der KAB in Köln trafen sich vom 28. bis 30. März die verantwortlichen Vertreterinnen des Frauennetzwerkes der deutschsprachigen Katholischen Arbeitnehmer-Bewegungen in Europa, um die neunte europäische Sommerakademie für das kommende Jahr intensiv vorzubereiten. Das internationale Frauennetzwerk feiert in diesem Jahr bereits sein fünfundzwanzigjähriges Bestehen.
Die Vorbereitungsgruppe legte einmal mehr den Schwerpunkt auf die europäische Arbeitswelt. So werden sie sich mit dem Thema „Diese Wirtschaft tötet: Menschenwürdig arbeiten und leben in Europa – Vision oder Realität?“ auseinandersetzen. Das Frauennetzwerk trifft sich vom 3. bis 9. Juni 2018 im Josef Gockeln-Haus der KAB in Rahrbach, mit dabei vierzig Frauen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Polen, Frankreich und Südtirol. Die aktuellen Arbeitsbedingungen in Europa sollen dann auf den Prüfstand gestellt und Modelle menschenwürdiger Arbeit konkretisiert werden. Darüber hinaus berichteten die Vertreterinnen aus dem KVW in Südtirol und den Katholischen-Arbeitnehmer-Bewegungen Österreichs, der Schweiz und Deutschlands bei ihrem Treffen über die laufende und geplante Arbeit in ihren Ländern.
Text: Matthias Rabbe
Werbeanzeigen: