Helfen ohne Grenzen

Helfen ohne Grenzen

Bericht | 2016

Was ist in Südtirol passiert
Unsere Mitarbeiterin Barbara Salcher lebt und arbeitet vor Ort in Mae Sot.
So viel ist sicher: langweilig wird es bei Helfen ohne Grenzen nie! 2016 war ein lebhaftes Jahr und wir sind glücklich und dankbar, dass unsere Mitglieder, unsere ehrenamtlichen Helfer und unsere Spender an unsere Arbeit glauben und uns die Treue halten. Wir haben viel Unterstützung und Hilfe erfahren. Dass das Wohlergehen der Kinder und Jugendlichen aus Myanmar den Menschen in Südtirol so am Herzen liegt, ist ein wunderbarer Beweis an Solidarität!
Fotoausstellung
Fotoausstellung in Bruneck „Eine Welt, ein Traum, zwei Gesichter“.
Vom 24. März bis zum 01. April ging die Fotoausstellung „Eine Welt, ein Traum, zwei Gesichter“ am Bruneckner Rathausplatz in die zweite Runde. Unser Freiwilliger und Fotograf Alexander Indra fotografierte Alltagssituationen sowohl in Mae Sot (Thailand) wie in Südtirol. Mit einem überraschenden Ergebnis: So unterschiedlich die Welt auch sein mag, in der die Jugendlichen leben, so ähnlich sind ihre Interessen, ihre Träume und Wünsche.

Ein herzliches Dankeschön an: Karl Dander, Eventus OK, International Mountain Summit, Jugendhaus Kassianeum, A. Loacker AG, Maico GmbH, Metall Ritten GmbH, Raiffeisenkasse Eisacktal, Rothoblaas GmbH und Serima GmbH für die Unterstützung.
Vortrag Rotary Club Meran
Der Rotary Club Meran bei der großzügigen Scheckübergabe.
Im Februar 2016 organisierte der Rotary Club Meran einen Vortrag mit Reinhold Karner zum Thema: „Wie die bisher größte und dynamischste Global – Revolution die Welt verändert!“. Der Erlös von 3.958 € ging in unsere Projekte. Vielen Dank für die tolle Unterstützung!
Swissvivo
Unter dem Motto: „Es nützt nichts, nur ein guter Mensch zu sein, wenn man nichts tut“ sammelten die Mitarbeiter der Schweizer Beratungsfirma Swissvivo Spenden für Helfen ohne Grenzen. Mit der betriebsinternen Aktion konnten 5.739€ gesammelt werden. Ein großartiges Ergebnis, vielen Dank an alle Mitarbeiter!
Südtiroler Jugendsinfonieorchester
Das Südtiroler Jugendsinfonieorchester der deutschen und ladinischen Musikschule unter der Leitung von Stephen Lloyd und Irene Troi unterstützt schon seit einigen Jahren das völkerverbindende Musikprojekt von Rays of Youth. Die hohe Qualität und Professionalität dieser jungen Talente ist beeindruckend und ihr Engagement groß. Bei den zwei Konzerten in Bozen und Brixen haben wir Spenden gesammelt. Wir danken den Musikern und Organisatoren für 4.735 € und für zwei wundervolle Abende mit Musik vom Feinsten.
Besondere Anlässe
Bei folgenden Anlässen wurden Spenden für uns gesammelt:
Filmvorführung von Patrick Kofler „Der Pfeil am Indus – unsere Reise nach Dha“,
Buchvorstellung von Kathi Pöll „Ein Bündel voller Glück“,
Aktion „Geschenke verpacken“ im Modehaus Jungmann in Brixen,
Benefizkonzert des Kirchenchors St. Martin in Thurn unter dem Motto: „Geh wohin dich das Herz trägt und öffne den Armen die Tür“,
Jugendfestival „Rock in dusty Valley winter edition“ organisiert vom Jugendtreff Hondenada,
Spende des Vereins „Tschuggmall Hilft“,
Spende am Missionssonntag der „Eine Weltgruppe Lajen“,
Impulsreferat von Don Paolo Renner bei der Stiftung Landschaft Südtirol.
Insgesamt nahmen wir bei diesen tollen Initiativen 5.315 € an Spenden ein. Wir sind über so viel privates Engagement besonders dankbar!
Spendenaufruf Notruf Schulen
Im März hat uns die aufschreckende Nachricht erreicht, dass 14 Schulen in Mae Sot vor dem Aus und 2.250 Kinder wieder auf der Straße stehen. Damit verlieren diese Kinder nicht nur ihren Anschluss an die Zukunft. Sie werden auch sämtlichen Gefahren der Straße ausgesetzt: Kinderarbeit, Prostitution, Kinderhandel und Drogen. Wir versuchten dagegen anzukämpfen und baten um Unterstützung, um Schulen davor zu bewahren, geschlossen zu werden. 34.875 € sind auf unseren Spendenkonten eingegangen. Somit konnten wir von den 14 Schulen, die ums Überleben kämpfen, 3 Schulen mit 465 Kindern für ein ganzes Schuljahr eine Perspektive bieten!

Vielen Dank allen großen und kleinen Spendern und im Besonderen: ACS Data Systems, Alois Lageder AG, Alimco, Arimm GmbH, Fercam AG, Kanzlei Tauber Karl Bernardi, Konzept GmbH, MeBo Flor, Nordwal AG, Stiftung Südtiroler Sparkasse, Prowin Stiftung, Wepa GmbH und Wolf Fenster AG.
„Essen. Kaufen. Gutes tun!“
Unter diesem Motto sammelten 37 Südtiroler Betriebe während der Adventzeit für unsere Ray of Hope Schulen Schulstunden. Die beteiligten Betriebe führten entweder einen bestimmten Betrag pro Produkt/Essen oder einen Prozentsatz auf den Umsatz als Spende ab. Zusammengekommen sind dabei knapp 12.962 €.

Wir danken folgenden Betrieben, die sich an der Aktion beteiligt haben:
Bäckerei Wako (Wiesen), Betten Erler (Brixen), Beauty Zauber (Ratschings), Bioexpress (Norditalien), Biohof Maurer (Lajen), Boutique by Martina (Brixen), Cafè Tivoli (Bozen), Charmant Lingerie (Brixen), Creativ (Bozen), Despar Pircher (Sand in Taufers), Galerie Hofburg – Kompatscher (Brixen), Herrenmode Erhard (Brixen), Hotel Grüner Baum-Stremitzer (Brixen), Hotel Restaurant & Bar Laurin (Bozen), Hotel Restaurant Schönblick-Belvedere (Jenesien), House of Hair (Meran), Kinderstube Kastlunger (Brixen), Konditorei Alex (Kaltern), Kotter Sonja Masseurin (Ratschings), Kuen Walter GmbH (Bozen), Logopädiepraxis Mayrhofer und Knolseisen (Tramin), Martina Duml Blumen (Brixen), Men‘s Fashion (Brixen), Metzgerei Fink Thomas (Brixen), Mode Spitaler (Brixen), Morocutti Messerhandlung (Brixen), Musikhaus Fischnaller (Brixen), Nadamas (Bozen), Optik Brugger (Brixen), Praxis für Physiotherapie und Osteopathie Andrea Hindinger (Bozen), Reformhaus Biovital (Brixen), Restaurant Finsterwirt (Brixen), Restaurant Zum Turm (Sand in Taufers), Samantha (Brixen), Tschager Home Living (Bozen), Vitalis Dr. Joseph (Bruneck), Weinschenke Vineria Paradeis (Magreid).
Aktion „Schule gegen Hunger“
Übergabe der Spendenbox in der Grundschule Teis.
16 Südtiroler Schulen bzw. Schulklassen haben erstmals an der Aktion „Schule gegen Hunger“ teilgenommen und 50 Cent Münzen gesammelt. Denn 1 kg Reis kostet in Asien umgerechnet 50 Cent. Der Einfallsreichtum der Schulklassen war groß. Durch viele kreative Ideen kamen so 13.788 kg Reis zusammen, die wir an unsere Schülerheime in Mae Sot verteilen.

Wir bedanken uns herzlich bei: Franziskaner-gymnasium Bozen, Grundschule Gasteig, Grundschule Girlan, Grundschule Lajen, Grundschule Mareit, Grundschule Missian, Grundschule Ratschings, Grundschule St. Magdalena, Grundschule St. Peter, Grundschule Teis, Grundschule Telfs, Herz Jesu Institut Mühlbach, Landesberufsschule C. J. Tschuggmall Brixen, Mittelschule K. Fischnaller Sterzing, Mittelschule Klausen Klasse 1B, Sozialwissenschaftliches Gymnasium Josef Gasser Brixen.
Weihnachtskarten
Auch 2016 verkauften wir wieder fleißig Weihnachtskarten, die von Künstlern kostenlos für uns gestaltet wurden. Wir erhielten Motive von Alexa Gietl, Evi Gasser, Karolina Gacke, Peter Spitzweck, Petra Auer und Sebastian Ploner. Herzlichen Dank dafür! Insgesamt nahmen wir mit 6.599 Weihnachtskarten einen Erlös von 9.561 € ein. Damit können wir 13.198 Schulstunden für unsere Kinder finanzieren!
Leben an der Grenze – eine Brixnerin erzählt
Die Brixnerin Barbara Salcher arbeitet und lebt seit Anfang 2015 in Mae Sot (Thailand) und koordiniert und dokumentiert vor Ort unsere Projekte. Im Oktober hielt sie in unterschiedlichen Ortschaften Südtirols die Vortragsreihe „Leben an der Grenze. Eine Brixnerin erzählt“. Dabei berichtete sie aus eigener Erfahrung von der politischen Lage burmesischer Flüchtlinge/Migranten in Thailand, von unseren Projekten und von den Herausforderungen ihrer Arbeit am anderen Ende der Welt. Sie zeigte vor allen Dingen auch, wie Südtiroler Spendengelder – private wie öffentliche – das Leben vieler Menschen nachhaltig verbessern konnten. Wir danken unseren Freiwilligen für die tolle Organisation der Abende und allen Anwesenden für die anregenden Diskussionen!
Neue Homepage
Wir präsentieren uns online neu mit unserer Homepage, pfiffig und kompakt, für jeden leicht zugänglich und verständlich. Auch der neudesignte Newsletter mit viel Fotomaterial ist leicht leserlich und liefert alle aktuellen Informationen über uns nun regelmäßig einmal pro Monat.

Vielen Dank an Firma 5.com, Markus Senoner, Mediamacs, Thomas Feichter und Trend Media. Ohne ihr Fachwissen, ihre finanzielle Unterstützung und die viele Zeit, die sie uns geschenkt haben, wäre das nicht möglich gewesen.
Dokumentarfilm „Ein Strahl Hoffnung für Burmas Kinder“
13. Mai 2017 um 20.20 Uhr: 
Rai Sender Bozen sendet einen Dokumentarfilm über Helfen ohne Grenzen.
Der Filmemacher Markus Frings von Mediaart Production und der Kameramann Florian Platter waren Anfang Oktober einige Tage in Mae Sot und haben einen Film über Helfen ohne Grenzen gedreht. Der 30-minütige Film ist ein Charity-Projekt von Mediaart Production gemeinsam mit der RAI Südtirol. Der Film zeigt auf eindrückliche Weise das Leben der Kinder und Jugendlichen vor Ort und verdeutlicht, wie unsere Projekte ihr Leben verändern. Die RAI Südtirol strahlt den Film am Samstag, den 13. Mai 2017, im Abendprogramm aus.

Lieber Markus und lieber Florian, Danke von Herzen für die berührenden Aufnahmen, welche die Arbeit von Helfen ohne Grenzen so gut verdeutlichen.
Vortrag IMS
Am 15.10.2016 luden Alex Ploner und Markus Gaiser uns gemeinsam mit unseren Freiwilligen und Mitgliedern zur Filmvorführung „Still alive“ im Rahmen des jährlich stattfindenden Bergfestival „International Mountain Summit“ in Brixen ein. Wir wurden mit einer leckeren Marende verwöhnt und verfolgten mit Spannung die Verfilmung einer legendären Bergsteigergeschichte. Wir danken für den gelungenen, informativen und spannenden Abend!
Märkte
Auch im Jahr 2016 waren Arnold Dibiasi, Dunja Plancher und Isabel Noistering wieder fleißig auf Märkten in ganz Südtirol und in Nordtirol für uns aktiv. Sie verteilten Infobroschüren und verkauften die Produkte unserer Nähwerkstatt The Happy Tailor. Der Erlös von 4.649 € ist eine wertvolle Unterstützung für die Finanzierung unserer Verwaltung. Wir danken Arnold, Dunja und Isabel von Herzen, dass sie ihre Freizeit opferten, um unsere Arbeit ehrenamtlich zu unterstützen!
Ehrenamtliche Mitarbeiter
Dass das Jahr 2016 für den Verein ein so positives Jahr war, verdanken wir maßgeblich auch unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern. Hinter den Kulissen unterstützten uns unsere drei Herzensdamen Edith Vigg, Maria Jöchler und Monika Ploner zum Teil mehrmals in der Woche bei Büroarbeiten und Aktionen und hielten uns somit den Rücken frei. Ein weiterer Dank gilt unserer Freiwilligen Luisa Tolusso, die uns sprachlich und tatkräftig unter die Arme gegriffen hat. Besonders bedanken möchten wir uns bei Arnold Dibiasi, der sehr viel seiner Zeit für Helfen ohne Grenzen bereitstellt. Und wir danken Christine Kuppelwieser und Sibylle Keim für ihren Tatendrang und ihr unermüdliches Engagement und bei allen, die uns im Großen und im Kleinen unterstützt haben. Liebe Freiwillige, Ihr tut uns und unserer Arbeit so gut!
Unser neuer Mitarbeiter
Im Oktober 2016 hat unsere langjährige Mitarbeiterin Alessandra degli Esposti ein neues Kapitel in ihrem Leben aufgeschlagen und ist ins Ausland gezogen. Liebe Alessandra, vielen Dank, dass du mit Leib und Seele für die hilfsbedürftigen Menschen aus Myanmar dein Bestes gegeben hast. Seitdem ist Matthias Pfattner bei uns, der bereits für uns als Freiwilliger tätig war und den Aufgabenbereich von Alessandra übernimmt. Herzlich willkommen, lieber Matthias!